Hallo,
wir freuen uns, dass Du Dich wegen der Umfrage interesierst.
Wir alle können es kaum erwarten, bis wir endlich in die Räumlichkeiten der ehemaligen Mittelschule ziehen. Noch können wir Euch keine genauen Daten über den Zeitpunkt des Einzugs geben. Euere Wünsche und Anliegen bezüglich der neuen Räumlichkeiten liegen uns am sehr am herzen. Daher haben wir ab dem 9. September 2020 gestartet mit der Umfrage um Deine Interessen kennenzulernen und diese so gut wie möglich in die Realisierung des neuen Jugendhauses miteinzubeziehen.
Wir haben an ALLE Jugendliche unserer Gemeinde zwischen 11 und 21 Jahren mit einer Postkarte aufgefordert mitzumachen und erhoffen uns sehr großer Zahl an Rückmeldungen.
An dieser Stelle werden wir die Ergebnisse ab dem 30. September 2020 veröffentlichen.

Aktuelles UPDATE:

9.09.2020 – wir starten mit den Verteilung der Postkarten im Gemeindegebiet.
15.09.2020 – Wir sind komplett fertig mit der Verteilung. Aktuell liegt die Rücklaufquote bei 6,17% .
25.09.2020 – Wir haben noch 5 Tage bis zum Ende der Umfrage. Aktueller Rücklauf: 9,5%
07.10.2020 – Ergebnisse sind da! Vielen Dank ! Gesamtrücklauf liegt bei unter 10% .
08.10.2020 – Wir fassen die Ergebnisse in den nächsten Tagen zusammen und werden sie an dieser Stelle veröffentlichen. Wir bitten um etwas Geduld.
19.11.2020 – Gesamtrücklauf liegt bei genau 10,17 % (69 Teilnehmer/innen)
Eisgutschein Gewinner/innen wurden bereits informiert.
Unsere Ergebnisse der UMFRAGE sind da:

Mit Hilfe der Städtebauförderung des Freistaats wird ein Nebengebäude der früheren Mittelschule in den kommenden Monaten für Zwecke der Jugendarbeit umgebaut. Während im 1.Stockwerk bereits seit mehreren Jahren das FabLab untergebracht ist, wird nun das Erdgeschoss einer neuen Nutzung zugeführt. Die Gesamtkosten liegen bei ca. 550.000 EUR (inkl. Trockenlegung des Gebäudes und Leitungserneuerung). Zusammen mit den beiden Gemeindejugendpflegern Igor Ninic und Michaela Böhmer freut sich 1.Bürgermeister Marco Kistner über die Perspektive, die sich für die Jugendlichen der Gemeinde mit dieser Maßnahme bietet. Wie Architekt Tobias Hettl erläutert, soll die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten im Herbst 2021 erfolgen. Bestandteil des Vorhabens ist auch eine Außenfläche, die im Bereich des früheren Schulgartens geschaffen wird. Hintergrund für die Neuverortung des Jugendtreffs ist die erfolgte Umwandlung der vorherigen Räumlichkeiten in einen Hort. Deshalb und wegen Corona findet der Treffbetrieb bereits seit längerer Zeit im virtuellen Raum statt.